Nachtrag: Kopenhagen

Der Ford wurde zentral abgestellt. Ohne Vorbereitung und Stadtkenntnisse gefunden. Prospekt von der Bootswerbung als Stadtkarte genommen. Überraschenderweise mitten in die Wachablösung gekommen. Marschmusik, Stechschritte und Körperbeherrschung. Befremdlich und beeindruckend zugleich für uns Deutschen. Mit vielen Eindrücke und mit Sonnenschein geht’s auf die Fähre nach Deutschland.

 

Scharbeutz

Gestern Abend fuhren wir einfach an von der E 20. Scharbeutz, der Nobelstrandort, war auch für uns gut genug zum Halten. Es war warm und die Strandpromenade voller Menschen. Nicht wie in Skandinavien abends. Der weiße feine Sandstrand und das relativ warme Wasser luden zum Schwimmen ein. Wir haben es dann doch nicht gemacht. Zum letzten Mal gab es im Ford eine warme Mahlzeit, zum letzten Mal schlüpften wir in unsere Schlafsäcke, zum letzten Mal zogen wir die Vorhänge zu,… zum letzten Mal… auf dieser Reise.