Noch ein Strand

image1Der Ford kann nicht genug kriegen . In Helsingborg will er wieder einen Blick auf das blaue Meer haben! Wir finden für ihn genau den richtigen Platz. Sonne, Wind und die Sicht auf das Meer.

 

Weiter geht’s

Auf den Landstraßen durch einen finsteren Wald . Ein einsamer Fuchs begegnet uns. Über uns flattert eine große Schar Fledermäuse, solche großen …Vor dem Lidl Parkplatz stellen wir den Ford ab. Glatter Asphalt – gut zum Schlafen. Wasserwaage ist einverstanden.

Besuch in Smaland

Nicht zu „Peterson und Findus“, obwohl die zwei genau hier wohnen könnten, sondern zu Annika und Traugott, die wir vor über 35 Jahre in WN kennen gelernt haben. Sie wohnen immer noch im smaländischen Wald und haben ihr Haus richtig schön gemacht. Lebhaft diskutierten wir über die gesellschaftliche Unterschiede zwischen unseren Herkunftsländer, tauschten Erinnerungen und Reiseerlebnisse aus. Mit großer Herzlichkeit verabschiedeten wir uns am späten Abend und führen in der Dunkelheit auf den Landstraßen weiter. Gerne hätten sie uns dabehalten, aber wir wollten weiterziehen..

image1

Die Schweden

Heute fängt bei den schwedischen Schülern die Schule wieder an. Jetzt, wo das Wetter so toll ist. Aber die halten den Sommer fest, indem sie sich hochsommerlich kleiden, an Zeiten, in denen wir warm anziehen würden. Z.B. Abends, wenn es kühl wird, läuft man hier in Shorts und Tops herum.

Wir kriechen in unseren Ford, schalten unsere Leselampen an, trinken schwedisches “ Oil“ und schauen aufs Wasser, bis man nur noch die Orientierungslichter für die Boote sieht. Fledermäuse flattern herum und wir fühlen uns sicher im Ford.